Ausflugs­ziele rund um Gommern

Die Wasserburg bietet den idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung oder in die nur 30 Autominuten entfernt liegende Stadt Magdeburg mit vielfältigen Kunst, Kultur und Freizeitmöglichkeiten. Aber auch Dessau mit dem weltberühmten Bauhaus ist in nur 40 Min mit dem Auto oder per Bahn erreichbar.


Dom St. Mauritius und Katharina zu Magdeburg

Der Dom zu Magdeburg

Auf deutschem Boden ist der Magdeburger Dom der erste gotisch konzipierte Bau. Als beliebteste Sehenswürdigkeit in der Landeshauptstadt Magdeburg ist der Besuch ein Muss.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer: 0391-5410436 oder unter www.magdeburgerdom.de.

Magdeburger Dom

Friedensreich Hundertwasser in der Ottostadt

Die grüne Zitadelle von Magdeburg

Unübersehbar inmitten dem Ensemble von barocken Fassaden und dem modernen Design - Besichtigen Sie das architektonische Werk des Künstlers Hundertwasser.

Weitere Informationen unter www.gruene-zitadelle.de oder unter der Telefonnummer: 0391-56390922.

Zeitgenössische Kunst in Magdeburg erleben

Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen

Lassen Sie sich den wichtigsten Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst und Skulptur in Sachsen-Anhalt nicht entgehen. Als ältestes erhaltenes Gebäude der Stadt Magdeburg ist die romanische Klosteranlage mit der ehemaligen Kirche St. Marien und dem reich ornamentierten Kreuzgang aus dem 11./12. Jahrhundert der Ausgangspunkt der Tourismusroute ‚Straße der Romanik‘.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kunstmuseum-magdeburg.de oder unter der Telefonnummer: 0391-565020.

Kulturelles und Historisches in Magdeburg entdecken

Kultur­historisches Museum

Haben Sie den Magdeburger Reiter schon im Original gesehen? Er steht heute in einem der schönsten Räume der Stadt, dem mittelalterlich anmutenden Kaiser-Otto-Saal des Kulturhistorischen Museums Magdeburg. Weiterhin erwartet Sie ein gemauertes Grab vom Domplatz aus dem 10. Jahrhundert sowie das Monumentalgemälde von Arthur Kampf „Drei Wandbilder aus dem Leben Ottos des Großen“ von 1906. In der Dauerausstellung „Magdeburg – Die Geschichte der Stadt“ verfolgt man den turbulenten Werdegang der mittelalterlichen Metropole, ihre zweifache vollständige Zerstörung (1631 und 1945), den jeweiligen Wiederaufbau, das Leben als preußische Festungsstadt, die blühenden 1920iger als Stadt des „Neuen Bauens“ bis zur „friedlichen Revolution“ von 1989 und der Ernennung Magdeburgs zur Landeshauptstadt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt.

www.khm-magdeburg.de

Naturkunde zum Anfassen

Museum für Naturkunde

Unter dem gleichen Dach wie das Kulturhistorisceh Museum Magdeburg,  befindet sich das Museum für Naturkunde Magdeburg

Im Museum für Naturkunde geht es natürlich nicht nur um Natur, sondern vielmehr um die Entwicklungsgeschichte und Vielfalt des Lebens in und um Magdeburg aber auch auf der gesamten Erde. Das Museum verfügt über 350 000 Objekte aus den Gebieten der Geologie, Mineralogie, Paläontologie sowie Botanik und Zoologie und bietet besonders für Kinder und Jugendliche ein breites museumspädagogisches Begleitprogramm an, das auf das jeweilige Alter abgestimmt ist.

www.naturkundemuseum-magdeburg.de

Botanischer Garten in Magdeburg

Gruson Gewächshäuser

"In den zehn Schauhäusern und den nicht öffentlichen Anzuchtgewächshäusern werden etwa 4.500 exotische Pflanzenarten und -sorten kultiviert. Jedes der Schauhäuser ist einer Pflanzenfamilie oder einer tropischen oder subtropischen Re­gion gewidmet. Außerdem werden auch einige Tiere, darunter Kaimane, Piranhas, Malawi-Buntbarsche, Pfeilgiftfrösche, Chamäleons und Straußwachteln gezeigt."

Weitere Informationen finden Sie unter www.gruson-gewaechshaeuser.de

Frezeitgestaltung für die ganze Familie

Elbauenpark Magdeburg

Harmonisch in die Auenlandschaft eingebettet, liegt der paradiesische Elbauenpark am Ostufer der Elbe. Das ehemals militärisch genutzte Areal wurde zur 25. Bundesgartenschau 1999 in einen einzigartigen, blühenden Natur- und Freizeitpark umgestaltet. Die Pforten zum Elbauenpark sind ganzjährig geöffnet. Gartenbilder in den Wällen, Sport- und Freizeitplätze, eine Sommerrodelbahn, das Schmetterlingshaus, üppig blühende Blumenbeete und natürlich der Jahrtausendturm laden ein. In ungewöhnlicher Bauweise und Architektur errichtet, beinhaltet er eine faszinierende Ausstellung, die durch die Geschichte der Forscher und Erfinder führt. Die überdachte Seebühne bietet zur Sommerzeit eine reizvolle Kulisse für Freiluftkonzerte und Theaterabende. Gastronomische Einrichtungen und ein üppiger Blumenstrauß an Veranstaltungen runden das vielseitige Angebot im Park ab.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mvgm.de/elbauenpark

Wildlife in Magdeburg

Zoologischer Garten Magdeburg

"Begeben Sie sich auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch die Tierwelt der fünf Kontinente. Kinder bis 15 Jahren haben hier sogar freien Zooeintritt! In der 20 Hektar großen gepflegten Parklandschaft sind über 1000 Tiere in 223 Arten, darunter viele seltene, bedrohte Arten wie das Spitzmaulnashorn, der Sibirische Tiger, die Nördliche Zwergmeerkatze u.a. zu beobachten."

Weitere Informationen finden Sie unter www.zoo-magdeburg.de

Figurentheater und FigurenSpielSammlung Mitteldeutschland

Puppentheater und Villa P.

"Ende 2012 eröffnete am Magdeburger Puppentheater die größte öffentliche FigurenSpielSammlung Mitteldeutschlands in einem denkmalgeschützt sanierten Rayonhaus aus dem Jahr 1884 – der villa p.. Auf über 650 qm und drei Etagen wird die Geschichte und Entwicklung des Figurenspiels seit seinen Anfängen um 1.500 v.Chr. bis in die Gegenwart gezeigt. "

Weitere Informationen finden Sie unter www.puppentheater-magdeburg.de

Bauhaus-Architektur in Dessau

Bauhaus Dessau

"Die knapp sieben Jahre Dessauer Bauhaus (1925–1932) waren die Hochphase der Bauhaus-Architektur. Darum befinden sich die meisten Bauhausbauten in Dessau: das Bauhausgebäude, die Meisterhäuser, die Siedlung Dessau-Törten, das Kornhaus, Haus Fieger, das Stahlhaus und das Arbeitsamt."

Weitere Informationen finden Sie unter www.bauhaus-dessau.de

Ein Museum zur Geschichte des Magdeburger Doms

Dommuseum Magdeburg

Ein ungewöhnlicher Name? Ottonianum bedeutet »ottonisch«. Der Name des neuen Museums verweist auf eine der wichtigsten historischen Persönlichkeiten Sachsen-Anhalts und Magdeburgs – nämlich Kaiser Otto den Großen (* 23. November 912, † 7. Mai 973) und seine Bedeutung für die deutsche und europäische Geschichte. Auf ihn konzentrieren sich die wesentlichen Themen des neuen Museums.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dommuseum-ottonianum.de

Möchten Sie Eine Tour buchen?

Magdeburger Tagestour – Eine Reise in die Vergangenheit

Erleben Sie die bunte Stadt Magdeburg!
Entlang der Elbe kommen Sie an den schönsten Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt Sachsen Anhalts vorbei und lernen die Stadt Kaiser Ottos des Großen mit ganz anderen Augen kennen. Lassen Sie sich mitreißen und begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit.

Programm

  • Stadtführung Rund um den Dom & Alten Markt

  • Dombesichtigung mit Führung

  • Führung durch die Hundertwasserhaus Architektur „Die Grüne Zitadelle von Magdeburg“ (Außenbereich)

Zusatz-Angebote

  • Nachtwächter Rundgang mit Verkostung des Nachtwächter Schmaus

  • Fahrt mit dem Doppeldecker Bus

  • Kaffee Trinken und/oder Mittagessen in einem ausgewählten Restaurant
    Kosten: nach Speisekarte

Mindestteilnehmer: 10 Personen, Dauer: 6 Stunden, Preis auf Anfrage

Buchen Sie eine Tour durch das nächtliche Magdeburg

Nacht­wächter­rundgang in Magdeburg

"Hört Ihr Leut, und lasst Euch sagen ..."
Im flackernden Licht der rußigen Laterne werden alte Legenden lebendig. Mit Hellebarde und wehendem Mantel weist er den rechten Weg im Dunkeln der Nacht. Über historische Plätze und Gassen führt sein Weg zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Schaurig schön sind die skurrilen, gespenstischen und abenteuerlichen Geschichten aus alten Zeiten, die der Wächter zu berichten weiß. "Die Uhr hat nun geschlagen, was ich so tu, das will ich Euch sagen, folget mir nun durch die Gassen, die einsam liegen und verlassen."

„Der Schröckliche Basilikus“ - Erleben Sie eine spektakuläre Spukführung zur Geisterstunde.

Zusatz-Angebote

  • Nachtwächterschmaus

  • Musikalische Umrahmung durch den Spielmann oder dem Dudelsackspieler

  • Weitere Informationen finden Sie unter: www.jeff-lammel.de

Unsere regulären Öffnungszeiten im Restaurant:

  • Montag bis Donnerstag
    17:00 Uhr–22:00 Uhr
  • Freitag bis Sonntag
    12:00 Uhr–22:00 Uhr
Folgen Sie uns auf:

Wasserburg zu Gommern
Walther-Rathenau-Straße 9-10
39245 Gommern

Tel.: +49 39200-7885-0
Fax: +49 39200-7885-99
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!