Trauung

Inmitten idyllischer Natur präsentiert sich die Wasserburg zu Gommern als atemberaubender Ort für die eigene Märchenhochzeit.
Erleben Sie auf unserer 1000-jährigen Burganlage mit eingebettetem Jagdschloss aus dem 16. Jahrhundert den Geist der Beständigkeit und Zeitlosigkeit sowie die Symbiose aus Tradition und Moderne als perfekten Rahmen für Ihr Eheversprechen.

Durch Charme, dem romantischen Ambiente und vielen weiteren magischen Eindrücken verzaubert die über 1000-jährige Burganlage Ihre Herzen.

Neben der standesamtlichen Trauung im Standesamt der Stadt Gommern auf der Wasserburg zu Gommern bietet sich den Brautpaaren die Möglichkeit, sich unter freiem Himmel im romantischen Burghof das Eheversprechen bei einer kirchlichen oder freien Trauung zu geben.


Standesamtliche Trauungen

Diese Art der Eheschließung ist rechtlich verbindlich. Bei einem persönlichen Gespräch wird Ihnen Frau Neumann mitteilen, welche Unterlagen Sie benötigen.
Auf der Wasserburg zu Gommern befindet sich die Außenstelle des Standesamtes Gommern. Die Trauungen finden auch samstags statt.

Ansprechpartner:
Frau Neumann
(Standesbeamtin Gommern)
Telefon: 039200 778969
Trau-Zeiten: nach Absprache

Kirchliche Trauungen

Pfarrer Holtz der evangelischen Kirche „St. Trinitatis“ traut Sie mit Freude je nach Absprache das ganze Jahr über.

Ansprechpartner: Pfarrer Holtz
Adresse: Evangelisches Pfarramt
  Hauptstraße 27
  39245 Gommern
Telefon: 039200 40093

Bitte beachten Sie, dass bei dieser Art der Trauung keine gleichgeschlechtlichen Ehen durchgeführt werden können.

Pfarrer Bahrke der katholischen Kirche „Herz Jesu“ traut Sie mit Freude je nach Absprache das ganze Jahr über.

Ansprechpartner: Pfarrer Bahrke
Adresse: katholischen Pfarrei St. Johannes in Burg
  Grünstraße 13
  39288 Burg
Telefon: 03921-988021
Homepage: www.gemeindeverbund-burg-gommern-loburg.de

Bitte beachten Sie, dass bei dieser Art der Trauung keine gleichgeschlechtlichen Ehen durchgeführt werden können.


Freie Trauung

Sie möchten eine individuelle Trauung unter freiem Himmel? Unser romantischer Burghof bietet dafür die perfekte Kulisse.

Die Freie Trauung ist eine wundervolle Ergänzung des (unerlässlichen) standesamtlichen Termins. Hier haben Sie die Gelegenheit, diesem einmaligen Ereignis Ihre ganz persönliche Note zu geben. Diese Form der Eheschließung ist ganzjährig möglich. Bitte beachten Sie, dass freie Trauungen nicht rechtlich verbindlich sind.
Individuelle Räumlichkeiten lassen Träume für ein außergewöhnliches Fest wahr werden. Bei schönem Wetter ist die Kaffeetafel auf der Wiese unter freiem Himmel ein weiteres Highlight.

Die Freie Trauung ist der perfekte Rahmen, Ihren Wünschen, Gedanken und Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Homepage: www.freie-trauung-magdeburg.de

Diese Form der Eheschließung ist ganzjährig möglich. Bitte beachten Sie, dass freie Trauungen nicht rechtlich verbindlich sind.

Tradition und Moderne

Hochzeitsbräuche - Gern beziehen wir von Ihnen gewählte Hochzeitstraditionen in das Rahmenprogramm mit ein und kümmern uns um die Organisation. Hier finden Sie eine Auswahl bekannter Bräuche.

Brautkleid

Der bekannteste Brauch ist der Kauf des Brautkleides. Die traditionelle Farbe „weiß“ symbolisiert dabei Reinheit, Vollkommenheit, Freude und Festlichkeit.

Altes, Neues, Geliehenes, Blaues

Die Braut soll an diesem Tag etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues bei sich tragen. Das Alte steht für den Lebensabschnitt als ledige Frau, etwas Neues bezeichnet auf den vor ihr stehenden Lebensabschnitt. Etwas Geliehenes ist ein Zeichen für die Freundschaft und etwas Blaues für die Treue.

Der Brautschleier

Der Brautschleier symbolisiert die Jungfräulichkeit der Braut. Erst um Mitternacht wurde dieser abgenommen. Dies bedeutete, dass sie fortan Ehefrau ist.

Blumenkinder

Bei diesem heidnischen Brauch werden frische Blumen gestreut. Diese locken durch ihren betörenden Duft die Fruchtbarkeitsgöttin an, die dem Brautpaar reichlich Nachwuchs bescheren sollen.

Baumstamm zersägen

Nach der Kirche oder dem Standesamt zersägen Sie einen Baumstamm. Der Brauch steht für die Gleichberechtigung der Ehepartner, die Balance von reden und zuhören und stellt eine Art Eheprobe dar.

Hochzeitstorte

Als frisch getrautes Ehepaar schneiden Sie beide zusammen die Hochzeitstorte an. Dieser Brauch symbolisiert den Zusammenhalt in der Ehe. Dabei wird der Partner, der beim Schneiden die Hand oben hat, das Sagen haben.

Brautstrauß werfen

Am Ende der Feier wird traditionell für alle unverheirateten Frauen der Brautstrauß geworfen. Der Brauch besagt, dass diejenige, die den Brautstrauß fängt, als Nächste heiraten wird.

Über die Schwelle tragen

Böse Geister, die dem jungen Paar das Glück missgönnen, lauern vor der Tür und unter der Schwelle, wenn die junge Braut das Heim betritt. Daher trägt der Mann sie beschützend über die Schwelle.

Geldstück im Brautschuh

Trägt die Braut an Ihrem Hochzeitstag ein Geldstück im Schuh, wird das Geld in der Ehe niemals ausgehen.

Kulinaria- & Veranstaltungskalender

Unsere regulären Öffnungszeiten im Gasthof:

  • Montag bis Freitag
    12:00 Uhr – 22:00 Uhr
  • Samstag
    12:00 Uhr – 22:00 Uhr
  • Sonntags
    12:00 Uhr – 22:00 Uhr

Wasserburg zu Gommern
Walther-Rathenau-Straße 9-10
39245 Gommern

Tel.: +49 39200-7885-0
Fax: +49 39200-7885-99
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!