Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Sehenswürdigkeiten

Madgeburg Dom St. Mauritius und Katharina

Auf deutschem Boden ist der Magdeburger Dom der erste gotisch konzipierte Bau. Als beliebteste Sehenswürdigkeit in der Landeshauptstadt Magdeburg ist der Besuch ein Muss.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer: 0391-5410436 oder unter www.magdeburg.de.

Hundertwasser HausDie Grüne Zitadelle von Magdeburg – Hundertwasser in der Ottostadt

Unübersehbar inmitten dem Ensemble von barocken Fassaden und dem modernen Design - Besichtigen Sie das architektonische Werk des Künstlers Hundertwasser.

Weitere Informationen unter www.gruene-zitadelle.de oder unter der Telefonnummer: 0391-56390922.

Kunstmuseum Kloster Unser Lieben FrauenKunstmuseum Magdeburg

Lassen Sie sich den wichtigsten Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst und Skulptur in Sachsen-Anhalt nicht entgehen. Als ältestes erhaltenes Gebäude der Stadt Magdeburg ist die romanische Klosteranlage mit der ehemaligen Kirche St. Marien und dem reich ornamentierten Kreuzgang aus dem 11./12. Jahrhundert der Ausgangspunkt der Tourismusroute ‚Straße der Romanik‘.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kunstmuseum-magdeburg.de oder unter der Telefonnummer: 0391-565020.

ElbauenparkElbauenpark

Harmonisch in die Auenlandschaft eingebettet, liegt der paradiesische Elbauenpark am Ostufer der Elbe. Das ehemals militärisch genutzte Areal wurde zur 25. Bundesgartenschau 1999 in einen einzigartigen, blühenden Natur- und Freizeitpark umgestaltet. Die Pforten zum Elbauenpark sind ganzjährig geöffnet. Gartenbilder in den Wällen, Sport- und Freizeitplätze, eine Sommerrodelbahn, das Schmetterlingshaus, üppig blühende Blumenbeete und natürlich der Jahrtausendturm laden ein. In ungewöhnlicher Bauweise und Architektur errichtet, beinhaltet er eine faszinierende Ausstellung, die durch die Geschichte der Forscher und Erfinder führt. Die überdachte Seebühne bietet zur Sommerzeit eine reizvolle Kulisse für Freiluftkonzerte und Theaterabende. Gastronomische Einrichtungen und ein üppiger Blumenstrauß an Veranstaltungen runden das vielseitige Angebot im Park ab.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mvgm.de/elbauenpark.

Kulturhistorisches MuseumKulturhistorisches Museum

Haben Sie den Magdeburger Reiter schon im Original gesehen? Er steht heute in einem der schönsten Räume der Stadt, dem mittelalterlich anmutenden Kaiser-Otto-Saal des Kulturhistorischen Museums Magdeburg. Weiterhin erwartet Sie ein gemauertes Grab vom Domplatz aus dem 10. Jahrhundert sowie das Monumentalgemälde von Arthur Kampf „Drei Wandbilder aus dem Leben Ottos des Großen“ von 1906. In der Dauerausstellung „Magdeburg – Die Geschichte der Stadt“ verfolgt man den turbulenten Werdegang der mittelalterlichen Metropole, ihre zweifache vollständige Zerstörung (1631 und 1945), den jeweiligen Wiederaufbau, das Leben als preußische Festungsstadt, die blühenden 1920iger als Stadt des „Neuen Bauens“ bis zur „friedlichen Revolution“ von 1989 und der Ernennung Magdeburgs zur Landeshauptstadt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt.

Unter dem gleichen Dach befindet sich das Museum für Naturkunde Magdeburg

Im Museum für Naturkunde geht es natürlich nicht nur um Natur, sondern vielmehr um die Entwicklungsgeschichte und Vielfalt des Lebens in und um Magdeburg aber auch auf der gesamten Erde. Das Museum verfügt über 350 000 Objekte aus den Gebieten der Geologie, Mineralogie, Paläontologie sowie Botanik und Zoologie und bietet besonders für Kinder und Jugendliche ein breites museumspädagogisches Begleitprogramm an, das auf das jeweilige Alter abgestimmt ist.